Helfen Mudras Wirklich?

Ja, Mudras funktionieren wirklich: So geht's. Mudras, einfache Gesten, die hauptsächlich mit menschlichen Händen ausgeführt werden, wurden von modernen Yogis als „Kontrollzentrum für alles“ bezeichnet. Obwohl sie ein kleiner Teil des gesamten Körpers der yogischen Weisheit sind, sind sie eine Möglichkeit, Ihre Energie auf sehr spezifische Weise zu verändern.

Heilen Mudras folglich?

dienen nicht nur der Meditation, sondern haben subtile Auswirkungen auf Körper und Geist, die für Zwecke verwendet werden können. sind spezifische Gesten, die verwendet werden, um Energie zu binden.

Wissen Sie auch, warum Mudras wichtig sind? stimulieren verschiedene Körperteile, die mit der Atmung befasst sind, und beeinflussen den Energiefluss im Körper und sogar die Stimmung. sind ein Weg, um konkret zu sehen, was wir sein wollen, was wir am meisten brauchen. Wenn Ihre Hände in eine fließen, ermöglicht dies eine körperliche Verbindung mit einem immateriellen Wunsch.

Was sind in Anbetracht dessen die Mudras und welche Vorteile bringt es, sie zu praktizieren?

  • Gyan Mudra. Dies ist ein Yoga Mudra für den Geist.
  • Surya Mudra. Eines der besten Mudras zur Gewichtsreduktion.
  • Prana-Mudra. Wohltuend für das Wohlbefinden, versorgt Sie diese mit immenser Energie.
  • Vayu Mudra. Durch die Erhöhung des Luftelements in Ihrem Inneren hilft dies bei der Schmerzlinderung.
  • Varun Mudra.

Welches Mudra ist am stärksten?

Surabhi [rechts abgebildet; unten beschrieben] ist eine sehr effektive und . Dies allein hilft einem angehenden Praktizierenden (sadhaka), alle Barrieren zu durchbrechen, denen er/sie an der Schwelle zur ultimativen Meditation (samadhi) begegnen könnte.